Fachtag: Spielen ist der Beruf des Kindes: Die 16 Spielformen und ihre hohe Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung und Schulfähigkeit des Kindes (1-T-02)

Matthias Völcker

Datum/Zeit
17. Mai 2022 - 18. Mai 2022,
09:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort
SCHABBELL im Stadtgeschichtlichen Museum Wismar

Kategorien

Referent*innen:  Dr. phil.  Armin Krenz

Kurzbeschreibung:

Obgleich es ungezählte wissenschaftliche Untersuchungen und aussagekräftige Belege für die hohe Bedeutung des SPIELS in der Frühpädagogik gibt, fristet das SPIEL im Rahmen der Bildungsarbeit dennoch eine immer wieder zu beobachtende, untergeordnete Rolle.

Oftmals werden die Merkmale des Spielens und des Lernens nicht wirklich sinnverbunden betrachtet, so dass auch die Frage vieler Eltern an ihre Kinder: „Habt Ihr heute n u r gespielt oder auch was gelernt?“ diese Problematik offenlegt.

Selbst manche elementarpädagogischen Kräfte machen noch einen wertungsungleichen Unterschied zwischen der Spieltätigkeit von Kindern und angeleiteten Bildungsangeboten. Doch w e n n das SPIEL für Kinder einen nachhaltigen Bedeutungswert haben soll, müssen ganz bestimmte Facetten für Kinder zum Tragen kommen.

In dieser Veranstaltung geht es daher einerseits um bedeutsame theoretische Grundlagen aus der Neurobiologie, Bildungsforschung und Entwicklungspsychologie, zum anderen werden die 16 Spielformen vorgestellt, um ihren spezifischen Wert für die Persönlichkeitsbildung und den Auf-/Ausbau einer nachhaltigen Schulfähigkeit zu verdeutlichen.

 

Bitte beachten Sie: Pro Person ist die Buchung von max. 3 Teilnahmeplätzen möglich! Bei Fragen zur Veranstaltung bzw. Rückfragen zur Buchung schreiben Sie uns bitte eine E-Mail

Die Mittagspause steht zur freien Verfügung in der Altstadt Wismar (fußläufig wenige Minuten zum Hafen).

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.